Was ist die ZPP -  Zentrale Prüfstelle Prävention?

Gegründet wurde die Zentrale Prüfstelle Prävention von der Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen zur Zertifizierung von Präventionskursen - § 20 SGB V.

Der Kooperationsgemeinschaft ZPP gehören alle Ersatzkassen mit Techniker Krankenkasse (TK), BARMER, DAK-Gesundheit, Kaufmännische Krankenkasse - KKH, Handelskrankenkasse (hkk), HEK – Hanseatische Krankenkasse vertreten durch den Verband der Ersatzkassen (vdek), die Betriebskrankenkassen überwiegend vertreten durch den BKK Dachverband, die AOK Bayern, die AOK PLUS, die AOK NordWest, die AOK Rheinland/Hamburg, die AOK Niedersachsen, die AOK Nordost, die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, die AOK Hessen, die AOK Sachsen-Anhalt, die AOK Bremen/Bremerhaven, die IKK classic, die IKK Südwest, IKK gesund plus, die IKK Brandenburg und Berlin, die BIG direkt gesund, die IKK Nord, die KNAPPSCHAFT und die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau an.

Im Auftrag der beteiligten Krankenkassen bzw. deren Verbände wird die Zentrale Prüfstelle Prävention von der Team Gesundheit GmbH mit Sitz in Essen betrieben.

Was bedeuten ZPP zertifizierte Kurse für mich?

Die durch die ZPP zertifizierten Kurse sind bei den o.g. Krankenkassen erstattungsfähig, teilweise sogar bis zu 100% der Kursgebühr.

Voraussetzung für eine Bezuschussung der Kursgebühr durch Deine Krankenkasse, ist eine regelmäßige Teilnahme an dem gebuchten Kursangebot und eine Teilnahmequote von mindestens 80%.

Nach Abschluss des Kurses erhältst Du eine Teilnehmerbescheinigung von mir, mit der Du bei Deiner Krankenkasse die Bezuschussung beantragen kannst.

Bitte informiere Dich im Vorfeld bei Deiner Krankenkassen, ob und wieviel Zuschuss Du erhalten kannst.

Dazu nenne Deiner Krankenkassen meine Kurs-ID des entsprechenden Kursen (aus der Tabelle unten)